Tatütata: Das Feuerwehrmuseum in Norderstedt

„TATÜÜÜTATAAA!“- wrooom, die Feuerwehr saust an uns vorbei, eine kleine Hand streckt sich fasziniert nach dem Fahrzeug aus und Johann ruft „daaaaaaa!“. Dass nun auch die kleinste Stadtschwalbe vom Feuerwehr-Fieber infiziert ist, nahmen wir an einem bitterkalten Sonntag im März als Anlass, dem Feuerwehrmuseum in Norderstedt mit der gesamten Stadtschwalben-Gang einen Besuch abzustatten. 

(von Claudia)

Schanzenkrawalle, Demos, Fußballspiele oder einfach nur ganz „normale“ Einsätze: Für Hamburger Großstadtkinder gehören Sirenen und vorbeifahrende Einsatzfahrzeuge zum Alltag. Dennoch verlieren sie nicht an Faszination. Wenn ein Polizeiauto oder ein Krankenwagen mit lautem Tatütata und blinkendem Signallicht über die Kreuzung braust, bekommen Kinder große Augen: So eilig haben die’s! Und dürfen über rote Ampeln fahren! Was da wohl passiert ist? Einmal bei der Feuerwehr mitfahren, das wär’s!

Zum Glück bietet das Hamburger Umland dafür neben dem Tag der offenen Tür (z.B. am 28. Mai in Kirchdorf oder am 4. Juni bei der Winterhuder Feuerwehr) noch zwei ganz besondere Möglichkeiten, hinter die Kulissen der Brandschützer zu schauen: die Feuerwehrmuseen in Marxen und in Norderstedt. In letzteres zog es uns mit unseren fünf Männern an einem grauen Sonntagnachmittag. Hier werden in großen Hallen historische Feuerwehrautos und die jeweiligen Uniformen und Einsatzkleidungen aus dem 20. Jahrhundert vorgestellt. Für angehende kleine Feuerwehrmänner und -frauen gibt es eine Spielecke mit einem Feuerwehrauto, an dem in Uniform und mit Helm ein Einsatz nachgespielt werden kann.

Modell_Museum

Der Museumshof in Miniaturformat

DSC_0078

DSC_0049

In der Kinderfeuerwehr kann der Einsatz nachgespielt werden.

 

Aber auch die Hamburger Geschichte kommt nicht zu kurz. In einer der Hallen gibt es eine Ausstellung zum Hamburger Brand von 1842. Hier war noch richtig Handeinsatz gefragt, wie die vielen verschiedenen Löscheimer und Handdruckspritzen verraten.
Wie ein Schiffsbrand auf der Elbe gelöscht wurde, demonstriert ein Feuerwehrboot aus dem 19. Jahrhundert.

DSC_0088DSC_0075

Neben all den Feuerwehrautos begeisterte uns auch die Lego-Sonderausstellung, in der bis zum 26. April unter anderem neben dem Eiffelturm, der Freiheitsstatue und dem St.-Peter-Ordinger Strand mit seinen Pfahlbauten auch ein sechs Meter langer Flugzeugträger aus über 500.000 Lego-Steinen zu sehen ist. An dieser Stelle gingen uns unsere Männer verloren, während die Jungs, anstatt sich auf die extra zum Selbstbauen bereitliegenden Lego-Steine zu stürzen, es vorzogen, sich die neusten Abenteuer von Feuerwehrmann Sam anzuschauen.

DSC_0039

Flugzeugträger aus ca. 500.000 Lego-Steinen

DSC_0040

StPeter

Ganz schön was los am Strand von St.-Peter-Ording

Lego_Hamburg

Hamburger Altbauten, originalgetreu mit Dino und einfliegendem Raumschiff (nicht im Bild)

 

Nach einer kleinen Stärkung in der hauseigenen Museumskneipe ging es anschließend noch auf den großen Feuerwehrspielplatz, direkt hinter dem Museum.

Tipp: Für Kindergeburtstage und Kita-/Schulausflüge bietet das Museum Sonderveranstaltungen. Neben einer Führung und allerhand Wissenswerten rund um die Geschichte der Feuerwehr haben die kleinen Feuerwehrleute die Möglichkeit, ein Löschmeisterdiplom zu erwerben. Dafür muss auf dem Museumshof ein brennender Baum mit Hilfe einer Löscheimerkette und einer Handdruckspritze sowie reichlich Wasser gelöscht werden. Wasser marsch!

DSC_0091 (1)

Feuerwehrmann Johann macht Kaffeepause

Website: https://www.feuerwehrmuseum-sh.de

Adresse: Friedrichsgaber Weg 290, 22846 Norderstedt

Eintritt: Erwachsene 5€, ermäßigt 2,50€, Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt

Führungen: z.B. für Kindergeburtstag, Kitas und Schulen
Historische Löschmethoden für Kindergruppen: 30,- Euro (pauschal für die Kindergruppe mit Begleitpersonen)
Kindergeburtstag: 30,- Euro (pauschal für die Kindergruppe mit Begleitpersonen)

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag: 15.00 – 18.00 Uhr, Sonntag: 11.00 – 18.00 Uhr,
an den Feiertagen und vom 24. Dezember bis 1. Januar ist das Museum geschlossen
Aber: Sonderöffnungszeiten  wegen der Lego-Ausstellung an Ostern 2016, siehe Website

Essen und Trinken: Museumsrestaurant “Kneipe im Museum”

Toiletten und Wickeltische: vorhanden

Anfahrt: 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Tatütata: Das Feuerwehrmuseum in Norderstedt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s