Huhu Schiffe, willkommen in Hamburg! – Das Willkomm-Höft in Wedel

War das ein Wochenende! Für Hamburger Verhältnisse waren das ja fast schon sommerliche Temperaturen. Also Fenster weit auf, den Grillduft der Nachbarn in die Wohnung lassen und raus aus den dunklen Löchern! Wir haben den wunderbaren Frühlingssonntag genutzt, um raus nach Wedel zu fahren, zur Schiffbegrüßungsanlage Willkomm-Höft. 

(von Claudia)

Schiffe gucken geht in Hamburg ja immer. Und da wir von Elbe, Strand, schweren Pötten und flotten Segelboten nie genug bekommen können, hatten wir für dieses Wochenende das Willkomm-Höft als Ausflugsziel auserkoren. Und da war natürlich ganz schön was los, was nicht nur dem tollen Wetter geschuldet war.

Das Willkomm-Höft liegt westlich von Hamburg, in Schulau, dem südlichen Ortsteil von Wedel. Seit 1952 werden hier Schiffe über Lautsprecher auf Deutsch und ihrer jeweiligen Landessprache und Nationalhymne begrüßt und verabschiedet. Im dazugehörigen Schulauer Fährhaus vermitteln die Begrüßungskapitäne den Gästen zudem noch allerhand Wissenswertes über die vorbei tuckernden Schiffe.

Und an der Schiffsbegrüßungsanlage ist ganz schön was los. Manchmal, wie heute geschehen, passieren gleich zwei Pötte unmittelbar hintereinander die Landesgrenze, da hat der Begrüßungskapitän alle Hände voll zu tun und Eile, dass beide Hymnen noch rechtzeitig ertönen. Aber damit haben die Kapitäne hier wohl reichlich Erfahrung, so schippern doch im Schnitt unabhängig von Wetter, Wochentag und Jahreszeit 50 größere Schiffe pro Tag an der Anlage vorbei und werden gebührend empfangen. Kleine Schiffe werden übrigens ohne großes Getöse, aber durch das „Dippen“ (Senken) der Flagge gegrüßt.

IMG_7595IMG_7612Willkomm_Hoeft_4Willkomm_Hoeft_3

Sobald man genug vom vielen Winken und Hymnenraten hat, kann man z.B. direkt im Schulaer Fährhaus oder im Elbe1 einkehren oder sich ein Fischbrötchen an den Buden im Freien schmecken lassen. Auch der Beachclub 28Grad am Strandbad Wedel steht schon in den Startlöchern, um demnächst die Saison einzuläuten. Bis dahin kann man prima am Elbstrand picknicken und die Kids im Sand buddeln lassen. Hinter dem Beachclub gibt es zudem einen riesengroßen Spielplatz sowie reichlich Grillplätze. Sollte mal nicht so viel los sein, kann man auf dem Wegen entlang der Elbe auch hervorragend skaten und skateboarden.

IMG_7621IMG_7627IMG_7629

Was hier wohl los ist, wenn die Queen Mary oder ein Schiff mit ähnlichem Kaliber einläuft? Spätestens dann werden wir wohl noch einmal herkommen.

Tipp: Wer genau wissen möchte, wann welches Schiff in Hamburg einläuft oder wer selbst noch in Eimsbüttel (!) ein lautes Schiffshorn vernimmt, kann auf dem Hamburger Schiffsradar schauen, wer sich gerade alles so im Hafen tummelt: http://www.hamburg.de/schiffsradar

 

Adresse: Schulau, Wedel (Schleswig-Holstein)

Erreichbarkeit:
Öffentliche Verkehrsmittel: Mit der S-Bahn bis Wedel und dann mit dem Bus
Auto: Problemlos und reichlich Parkplätze in der Nähe
Fahrrad: Super Tour entlang der Elbe bis Wedel und dann ggf. mit S-Bahn zurück

Für wen: Seebären, Schiffsfreude, Fischerötchen-Genießer, Sandbuddler, Strandliebhaber, Fahrrad-Ausflügler

Essen und Trinken: Reichlich! Auch tolle Möglichkeiten zum Picknicken und Grillen am Strandbad

Toiletten und Wickelmöglichkeiten: Öffentliche Toiletten nahe dem Willkomm-Höft und beim Hafenmeister, Wickelmöglichkeiten nicht entdeckt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s