Kindertheater: Weihnachtsmärchen 2017

Gerade noch träumten wir davon, dass der Sommer endlich noch einmal richtig durchstartet und jetzt sollen wir uns plötzlich um Weihnachtsmärchen Gedanken machen? Ja, tut mir leid, ist leider so: Der Sommer hat sich dieses Jahr recht erfolgreich um seine Kernaufgaben gedrückt und wir stecken nun schon tief im Herbst. Und traditionell müssen Weihnachtsmärchen früher gebucht werden, als es sich richtig anfühlt, wenn man noch die volle Auswahl haben möchte. Damit es Euch leichter fällt, haben wir Euch die schönsten Weihnachtsmärchen für Kinder in Hamburg zusammengestellt. 

Ab 3 Jahren:

„Der Nussknacker“ im Kindertheater Wackelzahn

Endlich Heiligabend und die Geschenke werden ausgepackt. Unter diesen befindet sich auch ein Nussknacker. Dieser kann nicht nur Nüsse knacken, sondern verwandelt sich über Nacht in einen wunderschönen Prinzen. Und dann sind da noch der Mäusekönig und die Zuckerfee … Das Kindertheater Wackelzahn im Hoftheater Ottensen begeistert uns immer wieder mit seinen bunten Bühnenbildern, der eingängigen Musik und der vielen lustigen Einfälle und ich musste den Jungs hoch und heilig versprechen, dass wir uns den Nussknacker anschauen werden.

Der_Nussknacker_01.jpg

„Zum Glück gibts Freunde“ in den Hamburger Kammerspielen

Die drei Freunde aus Mullewapp, Franz von Hahn, Johnny Mauser und der dicke Waldemar, zählen zu den unsterblichen Bilderbuchhelden dieser Welt und sind auch aus heutigen Bücherschränken nicht wegzudenken. Sie zeigen uns, wie man zu dritt alle Höhen und Tiefen des Lebens meistert, denn richtige Freunde helfen einander. Richtige Freunde träumen voneinander und beschließen immer alles zusammen. Und deshalb sind richtige Freunde einfach unbesiegbar.

Teaser-3_Heine_Zum_Glueck_gibts_Freunde-C-Beltz-Verlag.jpg

„Käpt’n Sharky“ im Kleinen Hoftheater

„Entern!“, ruft Käpt’n Sharky und kapert Michi, der gelangweilt am Strand sitzt und Steinchen ins Wasser schmeißt. Endlich passiert mal was Aufregendes, denkt der – und lässt sich gern auf das Segelschiff des kleinen Piraten entführen. Schnell sind die beiden Freunde, und ihr erstes gemeinsames Abenteuer lässt nicht lange auf sich warten: Beim Angeln geht ihnen eine Flaschenpost mit einer alten, vergilbten Schatzkarte an den Haken! Klar, dass der Schatz gehoben werden muss! Doch ein paar Schurken wie der Alte Bill oder die Piratenjäger des Admirals bringen die Crew ordentlich vom Kurs ab und manövrieren Sharky und seine Freunde in so manche verzwickte Lage. Doch Sharky fällt immer eine Lösung ein. Und so schaffen es die Piratenfreunde am Ende doch noch, das Geheimnis der Schatzinsel zu lüften.

  • Premiere 24. November 2017, Vorstellungen bis 17. Dezember 2017
  • Das kleine Hoftheater, Bei der Martinskirche 2, 22111 Hamburg-Horn
  • http://www.hoftheater.de

 

Ab 4 Jahren:

„König Drosselbart“ im Ernst-Deutsch-Theater

»Ich will nicht! Ich will nicht! Ich will nicht!« So tobt Patricia, Prinzessin zu Hohenfelde, schon die ganze Zeit. Ihre Eltern verstehen ihre Tochter nicht mehr. Sie haben die reichsten und klügsten Prinzen aller Länder eingeladen, um einen Mann für sie zu finden, aber sie findet alle zu fett oder zu dürr, zu klein oder zu groß, auf jeden Fall zu dumm und zu hässlich. Patricia hat allerdings einen netten jungen Prinzen kennen gelernt. Weil sein Bart so spitz ist, wie der Schnabel eines Vogels, nennt sie den Prinzen einfach König Drosselbart. König Huldreich und Königin Hortensia zu Hohenfelde sind über ihre Tochter ziemlich verärgert und beschließen, dass der erstbeste arme Musikant, der an den Hof kommt, ihr Mann wird. Und tatsächlich kommt am nächsten Morgen ein armer Musikant vorbei, dem sie versprochen wird… Wie toll: Zwei Vorstellungen werden mit Gebärdendolmetschern angeboten.

  • Premiere 10. November 2017, Vorstellungen bis 23. Dezember 2017
  • Ernst Deutsch Theater, Friedrich-Schütter-Platz 1, 22087 Hamburg-Uhlenhorst
  • http://www.ernst-deutsch-theater.de

„Die kleine Hexe“ im St. Pauli Theater

Seit Generationen hat die Geschichte rund um die kleine Hexe und den Raben Abraxas nichts an ihrer großen Beliebtheit eingebüßt. Und das hat gute Gründe: Sie strotzt vor Humor, ist tiefsinnig und macht Mut! Die kleine Hexe ist gerade mal 127 Jahre alt und wird deswegen von den Großen einfach nicht für voll genommen. Erst einmal solle sie eine gute Hexe werden, dann dürfe sie vielleicht beim großen Walpurgistanz dabei sein. Mit Feuereifer schwingt sie fortan den Zauberstab für die Armen und gegen die Grobiane. Als sie siegessicher zur Hexenprüfung erscheint, tritt ein unerwartetes Missverständnis zu Tage: für den Hexenrat hat eine gute Hexe gallebitterböse zu sein – aber da spielt die kleine Hexe nicht mit!

  • Premiere 18. November 2017, Vorstellungen bis 22. Dezember 2017
  • St. Pauli Theater, Spielbudenplatz 29 – 30, 20359 Hamburg-St. Pauli
  • http://www.st-pauli-theater.de
die_kleine_hexe_besucher

St. Pauli Theater / Illustration Bärbel Fooken


„Der kleine Muck“ im Ohnsorg Theater

Einst lebte ein armer junger Mann, der wurde von allen nur „der kleine Muck“ genannt. Die Leute verspotteten ihn, denn er war klein, trug viel zu große Kleidung und war am liebsten allein. So beginnt die Geschichte von dem kleinen Muck, der nach dem Tod seines Vaters hinaus zieht in die Welt, um das Glück zu suchen. Auf seiner Reise trifft er Tarik, den viel gereisten Hund, der ihn fortan begleitet. Sie gelangen in das seltsame Haus von Frau Ahavzi und ihren Katzen, wo sie als Diener arbeiten. Schon bald müssen sie von dort fliehen – nicht ohne ein paar Schätze der Hexe mitzunehmen: magische, fliegende Pantoffeln und ein Stöckchen, dass Schätze finden kann. In Windeseile gelangen die beiden an den Hof eines Sultans und Muck wird zum Oberhof-Schnellläufer ernannt. Doch schon bald werden die Freunde durch eine Intrige des fiesen Großwesirs verjagt. Und was tut Muck? Er vertraut auf sein Glück, lässt den Leuten am Hof Eselsohren wachsen und erobert das Herz der schönen Sultans-Tochter.

  • Premiere 17. November 2017, Vorstellungen bis 27. Dezember 2017
  • Ohnsorg Theater, Heidi-Kabel-Platz 1, 20099 Hamburg-St. Georg
  • http://www.ohnsorg.de

web_quer_Der_kleine_Muck_Illustration_Anja_Erdmenger.jpg

Ab 5 Jahren:

„Ronja Räubertochter“ im Altonaer Theater

Ronja ist die Tochter des Räuberhauptmanns Mattis. Sie wächst umsorgt auf der Mattisburg im Mattiswald inmitten einer Räuberbande auf. Birk ist der Sohn von Mattis‘ Erzfeind Borka, dem Anführer der gefährlichen Borkaräuber, die eines Tages beschließen, den unbewohnten Teil der Mattisburg zu belagern. Ronja ist zunächst gar nicht mit den neuen Nachbarn einverstanden, aber nach und nach schließt sie Freundschaft mit Birk, sehr zum Ärger ihrer verfeindeten Eltern. Als sie den Streit zwischen ihren Familien nicht mehr ertragen, fliehen Ronja und Birk in den Wald, wo sie aufregende Abenteuer erleben. 

  • Premiere 29. November 2017, Vorstellungen bis 15. Januar 2018
  • Altonaer Theater, Museumstraße 17, 22765 Hamburg-Altona
  • http://www.altonaer-theater.de

 

Ab 6 Jahren:

„Das Dschungelbuch“ im Theater für Kinder

Im Urwald geht die Sonne unter. Die Dschungelnacht beginnt. Shere Khan, der Tiger, ist auf Menschenjagd. Zum Glück kann Mowgli ihm entkommen. Mowgli, der Menschenjunge wird von Raksha, der Wölfin, aufgezogen. Sie liebt ihn wie ein eigenes Junges. Auch unter den anderen Tieren des Dschungels findet er Freunde. Baloo, der Bär wird sein Lehrer und Bagheera, der Panther sein Beschützer. Dennoch gerät Mowgli immer wieder in große Gefahr. Shere Khan gibt die Jagd auf Mowgli nicht auf. Er hetzt das Wolfsrudel gegen ihn auf und Mowgli erfährt, dass er ein Mensch ist und als Mensch nicht zu den Wölfen gehört. Was wird er tun?

 

Ohne Altersangabe:

„Es war einmal – 7 Märchen auf einen Streich“ im Schmidt Theater

Oh Schreck, oh Schreck, das Märchenbuch ist weg! Mama muss zum Elternabend und Papa ist auf sich allein gestellt. Aus märchenhaftem Unwissen und mit viel Fantasie ers(p)innt er ein Märchen, das es noch nie gab … Das tapfere Schneiderlein zieht aus, um die Liebe zu finden, stolpert aber über seine eigene Überheblichkeit und verstrickt sich dann auch noch in einem turbulenten Durcheinander der verschiedensten Geschichten. Wie soll sich das arme Schneiderlein noch auskennen im Märchenwald, wenn keine Figur mehr da ist, wo sie hingehört, wenn Froschkönige plötzlich Großmütter fressen, böse Wölfe über Figurprobleme jammern und Rapunzel und Rotkäppchen gemeinsame Sache machen? Wird es dem Schneiderlein trotzdem gelingen, sein Glück zu finden?

  • Premiere 11. November 2017, Vorstellungen bis 14. Januar 2018
  • Schmidt Theater, Spielbudenplatz 24-25, 20359 Hamburg-St. Pauli
  • http://www.tivoli.de


„Rapunzel“ in der Komödie Winterhuder Fährhaus

Jeder kennt das alte Märchen, der Brüder Grimm, um das Mädchen mit den unglaublich langen Haaren, das von einer bösen Zauberin gefangen gehalten wird und deren Zopf ihr einziger Zugang zur Außenwelt ist. Kindermusical-Profi Christian Berg nimmt sich diesen Klassiker vor und bearbeitet ihn, gemeinsam mit dem Komponisten Paul Glaser, noch einmal ganz neu. So wimmelt es bei ihm von besonderen Wesen wie Fliegenpilzessinnen und Einhörnern und Rumpelröschen, ein faszinierender Prinz und die fiese Hexe singen gemeinsam mit dem Publikum “Rapunzel, lass` dein Haar herunter”.

  • Premiere 22. November 2017, Vorstellungen bis 30. Dezember 2017
  • Komödie Winterhuder Fährhaus GmbH, Hudtwalckerstraße 13, 22299 Hamburg-Winterhude
  • https://www.komoedie-hamburg.de

RapunzelPlakatSchrift-Slide-Show.jpg

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s